DAS UNTERNEHMEN 

FAMILIENBETRIEB IN DRITTER GENERATION

Trennlinie schwarz
Gebr. Schroeder - Das Unternehmen

Die Fa. GEBR. SCHROEDER wurde im Jahr 1945 als Reparaturwerkstatt für Maschinen aller Art von den beiden (Ge-)Brüdern Hans und Hubert Schroeder gegründet.

Nachdem in den ersten Monaten überwiegend Kleinmaschinen instandgesetzt wurden, mussten sich die beiden schon nach wenigen Monaten mit den ersten Parkettmaschinen auseinandersetzen. Aus den schwer beschädigten Resten von 3 Parkettmaschinen sollten wieder 2 funktionsfähige Maschinen werden.

Die verbleibenden Teile dienten als Bezahlung und wurden umgehend zum Aufbau einer 3. Maschine genutzt. Diese verkaufte sich unerwartet schnell, so daß beschlossen wurde, mit dem Bau von weiteren Maschinen dieser Art eine sich öffnende Marktlücke zu besetzen. Bereits 1948 wuden daher ausschließlich Parkettmaschinen hergestellt.

Im Laufe der Jahre wuchs das Produktionsprogramm und es wurden komplette Linien hergestellt und verkauft. Nachdem in den 50er Jahren insbesondere das Mosaikparkett große Zuwachsraten aufwies, wurden auch für diese Parkettart Maschinen und später auch komplette Anlagen entwickelt.

Anfang der 60er Jahre traten die beiden Söhne in das Geschäft ein und übernahmen in der Folge die Geschäfte. Seit dieser Zeit stieg auch der Exportanteil auf über 50 % und es wurden Maschinen in fast alle Länder der Welt verkauft.

Nach dem Ausscheiden der Firmengründer Anfang der 80er Jahre standen Helmut Schroeder (Verkauf, kaufm. Leitung) und Peter Schroeder (Produktion) für eine erfolgreiche Fortführung im internationalen Geschäft.

Durch die ausschließliche Spezialisierung auf Maschinen zur Parkettherstellung wurde eine Vielzahl von Neuerungen entwickelt, die später auch in anderen Holzverarbeitungsmaschinen Verwendung fanden. Auch wirtschaftliche Talphasen überstand der Betrieb gut und stellt sich heute als einer der wenigen verbliebenen Spezialisten für Massivparkett-Maschinen weltweit dar. 


Seit 1996 wird diese Tradition als Familienbetrieb in dritter Generation von Dr. Hans-Bernd Schroeder fortgeführt.

Zum Jahreswechsel 2000 schied Peter Schroeder vollständig aus der Fa. aus, sie wird daher heute von den beiden verbleibenden Eigentümern Helmut und Dr. H.B. Schroeder allein geführt.

Höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Maschinen waren und sind dabei immer der Maßstab. Auch aus diesem Grund wurden über viele Jahre nur Anlagen zur Herstellung der klassischen Massivparkettarten - Stab-, Lam- und Mosaikparkett - hergestellt. Nur wenige Maschinenhersteller weltweit können einen ähnlich hohen Anteil noch in Betrieb befindlicher Anlagen, bezogen auf alle bislang hergestellten Maschinen, vorweisen.

Seit mehr als 25 Jahren werden neben den Maschinen für die o.g. massiven Parkettarten auch eine Reihe von Produktionsanlagen für 2-Schicht Parkettstäbe sowie 3-Schicht Dielen angeboten und verkauft.

Die hohen Anforderungen bezüglich Qualität und Zuverlässigkeit konnten durch den Einsatz einer Vielzahl von bewährten Prinzipien erfüllt werden, ergänzt um innovative Lösungen. Heute bietet das Produktionsprogramm eine breite Palette von verschiedenen Maschinen und Anlagen, die auf diesen Seiten z.T. detailliert dargestellt sind.

Insoweit für die nächste Zukunft gerüstet, stehen Parkettmaschinen von SCHROEDER nicht nur für Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch für Innovation und Perspektive. 

05.06.1945
Gründung / Start des Betriebes als Reparaturwerkstatt, auf dem Kasernengelände durch die (Ge-)Brüder Hubert und Hans Schröder.

Sommer 1947
Generalüberholung von 2 Stab-Parkettanlagen aus Münster (aus den "Resten von 3 Linien" werden 2 "Funktionierende" gemacht)

Frühjahr 1948
Die Reste der 3. Linie werden zu einer weiteren funktionsfähigen Anlage komplettiert und verkauft.

08.08.1948
Erster Auftrag für den kompletten Neubau einer Stab-Parkettmaschine (PaKe 50 #1) von Fa. Beermann, Warendorf

26.07.1949
Erster Auftrag für den kompletten Neubau einer Doppelabkürzmaschine (PaKü #1) aus Zapfendorf (Bayern)

1940

01.05.1950
Eintragung ins Handelsregister unter HRA 1120

Sommer 1950
Erste Maschinen-Exporte nach Italien und die Schweiz 1952 - 1954 Entwicklung und Bau der ersten Maschinen für Mosaik-Parkett

01.04.1954
Umzug in das neue Firmengebäude an der Beckumer Str. 30

1950

01.02.1960
Eintritt der 2. Generation, Helmut Schröder (Sohn von Hans)

1960 - 1961
Erste Exporte nach Thailand, Südafrika und USA

01.09.1962
Eintritt der 2. Generation, Peter Schröder (Sohn von Hubert)

08.03.1963
Bau der ersten Trommelsäge RTS (noch bis heute im Programm!)

11.07.1967
Bau der ersten Parkett-Hobelmaschine PaKe 70 (die "Referenz" für alle Parkettmaschinen bis heute)

1960

02.03.1982
Tod des Firmengründers Hubert Schröder

25.07.1983
Tod des Firmengründers Hans Schröder

1980

01.10.1996
Eintritt der 3. Generation, Hans-Bernd Schroeder (Sohn von Helmut)

LIGNA 1999
Vorstellung der Deckschicht-Spaltsäge S-4

Sommer 1999
Entwicklung der neuen Generation Doppelabkürzmaschinen PAKUE F

1990

01.01.2001
Ausscheiden von Peter Schröder durch Verkauf der Firmenanteile an Helmut und H.B. Schroeder

Herbst 2001
Neue Generation Profiliermaschinen "DUO" / Weltweit erste Doppel-Schmalkettenmaschine
Herbst 2004
Umstellung aller Profiliermaschinen auf Spindelmotoren

29.11.2004
Tod des ehemaligen Mitinhabers Peter Schröder

Sommer 2008
Umstellung aller Profiliermaschinen auf rollende Transportketten

2000

Insoweit für die nächste Zukunft gerüstet, stehen Parkettmaschinen von SCHROEDER nicht nur für Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch für Innovation und Perspektive. 

Insoweit für die nächste Zukunft gerüstet, stehen Parkettmaschinen von SCHROEDER nicht nur für Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch für Innovation und Perspektive. 

Innovates Your Parquet Production

Innovates Your Parquet Production

Innovates Your Parquet Production